Deutscher Lead Cup 2013 in Kempten

Maxi qualifiziert sich für die EM

Am Samstag 21.6 fand am Kemptner Kletterturm der Deutsche Lead Cup der Erwachsenen statt. Flo Schiffer und Maxi Karrer fuhren deswegen schon am Freitag los, um frisch ausgeruht die 2 anspruchsvollen Quali-Routen zu bewältigen. Flo konnte in seinen beiden Touren nicht sein volles Können zeigen, da der Fuß einfach nicht auf den Tritten halten wollte und wurde so auf Platz 30 geschickt. Maxi konnte in seiner ersten Route die ersten schwierigen Stellen überklettern, schmierte jedoch schließlich auch wenige Meter vor Top ab. Mit der Leistung in seinem 2 Problem holte er den 19. Platz.

Am Tag darauf fand an der gleicher Stelle der Deutsche Jugend Cup statt.
Hierbei war nicht nur wie am Vortag Maxi am Start, sondern auch der Großteil des Rosenheimer Stützpunkts.
Bettina Aschauer, die schon auf den deutschen Boulderwettkämpfen sehr erfolgreich war, konnte nun beweisen dass sie auch im Lead vorne mittklettern kann.
Das zeigte sie direkt in ihrer ersten Tour, bei der sie erst kurz unter dem Ende ins Seil fiel. Da jedoch ein paar weiter in ihrer Startklasse das ebenso schafften blieb es spannend. Ihre Teamkollegen Sophia Hick, Lina Kriechbaum und Pia Haas gingen in der steilen und pumpigen Tour leider schon etwas früher ab.
In der männlichen Jugend B waren Vincent Luis und Valentin Heimbeck vertreten.

Vincent zeigte in der steilen ersten Route vollen Einsatz und kämpfte sich bis an eine äußerst schwere Stelle, die nur wenige überkletterten. Valle verließen schon etwas eher die Kräfte. Maxi hatte seine erste Route ganz rechts an dem extrem steilen Kletterturm. Hier erwartete ihn ein Problem aus Schiebern, Sprüngen und kleinen Leisten in steilen Gelände. Das juckte ihn jedoch nur wenig. So holte er sich die 2. und letzte Topbegehung in der Tour.
In ihrer 2. Quali tauschten die Jugend ihre Routen und Maxi musste in die selbe Route, in der zuvor Vincent und Valle ihr Glück versuchten. Dort bewältigte er die unteren schwierigen Stellen und viel erst einen Zug vor Top. Er hatte somit die zweitbeste Wertung und zog auch als zweiter ins Finale ein.
Vincent und Valle hatten nun Maxi `s erstes Kletterproblem. Beide hielten sich wacker und landeten im Mittelfeld.
Die weiblichen Jugend B bekamen als 2. Tour eine Platte, die zum Schluss ins Dach verlief.
Bettina kämpfte sich auch bis dahin vor und hatte somit ihren Finaleinzug.
Sophia, Pia und Lina fielen am Ende der verzwickten Platte. Diese Wertungen reichten ebenfalls für ein gutes Mittelfeld.
Wie auch schon in der 2. Quali regnete es zur Zeit der Isolation und im Finale wie aus Strömen, was das Aufwärmen und den Erhalt der Motivation besonders schwer machte.
Jedoch konnten die beiden Rosenheimer Finalisten ihre letzten Kräfte mobilisieren und noch ein letztes mal alles aus sich herausholen.
Bettina war als erste an der Reihe und musste wieder einmal durch ein Dach.
Hier kämpfte sie sich souverän auf eine gute Höhe die für den 5. Platz reichte.
Maxi musste durch das Wandstück links von Bettina ihrem Finale.
Dies beinhaltete ein Negativdach das er jedoch mit Leichtigkeit meisterte. Auch über die darauffolgende senkrechte Stelle kletterte er bis er nach einem Kampf mit dem Pump ein Dach und eine Plattenstelle weiter keine Körner mehr hatte und ins Seil fiel. Diese Höhe reichte für einen super 4.Platz, wodurch  er ein Startrecht für die EM bekam.
Alles in allem war es für den gesamten Rosenheimer Stützpunkt ein guter Wettkampftag  und ein toller Start in die Leadcups.