Rock Games Rosenheim

Maxi Karrer auf dem ersten Platz

Nach einem Jahr Pause fanden die Bayerischen Meisterschaften im Seilklettern am Samstag endlich wieder in Rosenheim statt.
Die besten bayerischen Nachwuchskletterer kamen in die Kletterhalle Rosenheim, um ihr können zum Besten zu geben. Fast ein Viertel des Starterfeldes stellte das Rosenheimer Rock und Bloc Team. Nach mehreren bayerischen Meistertiteln im letzten Jahr durften die Zuschauer auf die Form der Athleten gespannt sein. Nachdem aber auch die Konkurrenz nicht schläft und einige der Favoriten in die höhere Altersklasse gerutscht sind, wurde es erwartungsgemäß sehr spannend.
In der Qualifikation konnten sich bei der weiblichen Jugend C in ihrem ersten offiziellen Wettkampf Sarah Leibl und Lina Kriechbaum ganz knapp nicht für das Finale qualifizieren und landeten auf den Plätzen 8 und 7. Laura Bachinger und Antonia Kranich mussten sich mit dem 14. und 15. Platz zufrieden geben. Jedoch muss man bedenken, dass die Beiden erst seit kurzer Zeit im Team sind und somit noch relativ unerfahren in Wettkämpfen sind. Fanny Bruckbauer hingegen profitierte in diesem Fall von ihrer Größe und konnte sich so für das Finale qualifizieren. Im Finale konnte sie leider ihren 5. Platz aus der Vorrunde nicht halten und rutschte auf Platz 6. Bei den Jugend B Mädels konnten sich Bettina Aschauer, die Meisterin der Jugend C vom letzten Jahr und Sophia Hick für das Finale qualifizieren. Für Melina Wimmer reichte es nicht ganz. Sie landete auf Platz 9. In der Finalroute der Mädels forderten die Routenschrauber dann von Anfang an komplexe Bewegungen und so war für die meisten schon nach wenigen Metern Schluss. Bettina erreichte mit zwei Mitstreiterinnen die gleiche Höhe, musste sich aber aufgrund des schlechteren Vorrunden-Ergebnisses mit dem 3. Platz zufrieden geben. Sophia rutschte kurz vor dieser Marke ab und wurde somit 4. In der weiblichen Jugend A landeten Chrissy Eberle, Hannah Meyer und Franzi Bauer auf den Plätzen 8, 11 und 12.
Bei der männlichen Jugend C wurde Valentin Heimbeck mit einer guten Tagesleistung 8. und rutschte somit auch ganz knapp am Finale vorbei. Knapp dahinter landete Andreas Obertshauser auf Platz 10. Enrico Gulke hingegen kletterte ins Finale, konnte sich allerdings nicht verbessern und blieb somit auf dem 6. Platz. In der Jugend B waren drei Rosenheimer ganz stark vertreten, wobei Vincent Louys ein bisschen unglücklich auf dem 8. Platz landete und so nicht wie seine Teamkollegen Benjamin Bruckbauer und Christian Reitmaier am Finale teilnehmen konnte. Christian war nach der Qualifikation auf dem 3. Platz, das konnte er leider im Finale nicht halten und rutschte auf den 7. Platz ab. Benjamin legte eine saubere Vorstellung im Finale hin und konnte seinen 4. Platz halten. Für Dominik Weimar reichte es auch für den 17. Platz. In der Jugend A hatten die Rosenheimer genau wie in der Jugend B 2 Kandidaten im Finale. Zeno Hamberger hat seine Form über eine Wettkampfpause sehr stark aufgebaut und konnte mit einem 4. Platz ein starkes Comeback hinlegen. Der Meister der Jugend B im Vorjahr Maxi Karrer war nach zwei Tops in der Qualifikation absoluter Topfavorit und somit freute sich jeder auf seinen Auftritt. Mit einer beeindruckenden Demonstration aus Kraft und Willensstärke holte er sich bei der Jugend A den ersten Sieg der Wettkampfserie. Seine Höhe reichte am Ende sogar für die Bestmarke des Tages. Auch die Junioren konnten nicht höher hinaus.

Die nächste Station der Serie ist am 28.7. im Oberfränkischen Coburg. Mal schauen, ob unsere Mannschaft auch dort einen so starken Auftritt hinlegen kann…