| Erstellt von Katharina Reichelt und Manfred Mauler

Rock&Bloc-Team erkletterte viele Stockerlplätze beim Soby-Cup in Freising

Mit neun Finalplatzierungen und und einem ersten, zweiten und dritten Platz in der Tageswertung verpasste unser Team nur ganz knapp mit dem zweiten Platz in der Mannschaftgesamtwertung der gesamten Wettkampfserie die Titelverteidigung.

Mit 11 motivierten Startern und zwei Trainerinnen trafen wir uns am Samstag in der Früh am Bahnhof und fuhren mit dem Zug Richtung Freising. Als alle in der Kletterhalle angekommen waren ging es auch schon mit zwei Qualifikationsrouten für jede Altersgruppe los.
Bei den Kindern waren Simon Rüb, Noah Zebhauser, Benni Hein, Manou Gareis und
Lilli Perr mit dabei. Unsere jüngsten Starter Simon und Lilli taten sich bei der zweiten Tour schon etwas schwererer und belegten je den guten 9ten Platz. Benni gelang nur der letzte Zug nicht mehr, während Noah und Manou auch diese durchsteigen konnten.
In der Altersgruppe der Schüler mussten Ella Perr, Lena Hofmann, Nathalie Rüb, Lisa-Marie Weigl und Katharina Reichelt die schon schwereren Routen durchsteigen. Alle fünf Schülerinnen zeigten sehr gute Leistungen und belegten fünf der 8 Finalplätze.
In der Jugend bewies Janina Hanslik ihr Talent und schaffte es ebenfalls ins Finale.
Am Nachmittag im Finale ging es nochmal zur Sache und die Teilnehmer mussten in einer anspruchsvollen Route abliefern.
Bei den Kindern erreichte Noah Zebhauser mit einer sehr guten Leistung den ersten Platz. Benni Hein und Manou Gareis erreichten beide den sechsten Platz.
Katharina Reichelt belegte bei den Schülerinnen nur durch eine etwas langsamere Zeit geschlagen den zweiten Platz, Ella Perr den dritten, Nathalie den vierten, Lisa-Marie Weigl den fünften und Lena Hofmann erreichte den siebten Platz.
In der Jugend kletterte Janina Hanslik auf den sechsten Platz.
Auch in der Gesamtwertung des Soby-Cups 2017 erreichte das Rock&Bloc-Team somit einige Stockerlplätze. Manou sicherte sich Platz 3, Noah Platz 1, Katharina Platz 2 und Lena Platz 3.

Als Team belegten wir hinter Landshut Platz zwei und verpassten damit unsere dritte Titelverteidigung nur ganz knapp.
Ein Dank an unsere Trainerinnen Sophia und Selina, die uns mit Tipps und Tricks während des Wettkampfes zur Seite gestanden haben. Nach dem Soby-Cup ist vor dem Soby-Cup. Wir freuen uns schon auf den Soby-cup 2018.

Bildergalerie