| Erstellt von Manfred Mauler

Rosenheimer Invasion auf dem traditionellen Trostberger Bouldercup

Viel siegt viel - mit 23 Teilnehmern angereist, gingen 5 erste Plätze und jede Menge Finalplatzierungen an das Rock&Bloc-Team Rosenheim.

12.Trostberger Bouldercup

Kaum ist das eine Jahr zu Ende, schon ist wieder der erste Wettkampf im nächsten. Die Rock&Blocler konnten es kaum erwarten, sodass am 09. Januar ganze 23
Teammitglieder die kleine Alois-Böck Halle der Trostberger stürmten und sehenswerte Ergebnisse lieferten.
Gestartet wurde in den Altersklassen 0-7 Jahre, 8-11 Jahre, 12-15 Jahre und Erwachsene.
Vormittags durften sich alle Kinder unter 12 Jahren in über 20 Bouldern, sowie im Speedklettern und einem Clipcontest messen.
Dabei zeigte unsere jüngste Starterin Lilli Perr eine super Leistung und konnte den ersten Platz belegen.
Die älteren schlugen sich auch wacker, sodass bei den Mädchen Manou Gareis den 12., Elisa Kittelberger den 9., Mariella Huemke den 8., Aurelia Kirn den 7., Emma Leissner den 6. und Ella Perr den 4. Platz belegen konnten. Zwei der Mädchen schafften es sogar aufs Stockerl. So erreichte Oliva Fertig nach der starken Konkurrentin Jasmin Keplinger einer anderen Sektion den 3. Platz und Klara Zebhauser konnte sich mit der besten Leistung des Tages den ersten Platz sichern.
Bei den Jungs lief es ähnlich gut. Noah Zebhauser konnte sich als einer der Jüngsten in seiner Altersklasse auf den 4. Platz kämpfen, während Paul Bliestle sich den dritten Sieg für Rosenheim an diesem Tag holte.
Nach dem erfolgreichen Vormittag, durften sich am Nachmittag dann auch die Jugendlichen ans Bouldern machen.
Dabei erreichte Alena Kittelberger im Starterfeld von fast 20 Teilnehmern den 8. Platz. Sabrina Simbeck, Lena-Maria Schuster und Selina Aschauer qualifizierten sich sogar für das später stattfindende Finale. In diesem musste ein längerer Boulder an einer überhängenden Wand geklettert werden. Mit über 100 anfeuernden Zuschauern im
Rücken konnte Sabrina den 6. und Lena den 5. Platz belegen. Selina schaffte, genauso wie Louisa Mayrthaler und Sina Brust, den Boulder im ersten Versuch. Daraufhin wurde die verstellbare Wand einfach etwas steiler gestellt und der Boulder nochmals geklettert. Dabei erreichte Selina das Top des Boulders als einzige ein zweites Mal und konnte sich den Sieg holen.
Noch größer war das Starterfeld bei der männlichen Jugend. Unter dieser Konkurrenz konnte sich Marcel Hartl den 20., Nicolai Huemke den 19., Lukas-Marek Engler den 11. und Timon Giess den 9. Platz sichern. Maxi Krammer und Niklas Woltmann erreichten das Finale. Der Finalboulder der Jungs war noch etwas länger, jedoch nicht so überhängend, wie der der Mädchen. Nur zwei Jungs konnten den schweren Zug kurz nach dem Start überwinden. Dabei kletterte Niklas jedoch mit dem Top noch um einiges weiter, als sein Konkurrent und holte den fünften Sieg nach Rosenheim! Maxi durfte sich mit einer ebenso klasse Leistung mit zwei anderen den 3. Platz teilen.
Eine halbe Stunde versetzt waren dann auch noch die fast 100 Damen und Herren an der Reihe, was dazu führte, dass die Matten überfüllt von Kletterern waren. Hier starteten nicht nur Sophia Hick und Valentin Heimbeck aus unserem Team, sondern auch ehemalige Mitglieder, wie zum Beispiel Lisa Reitmeier (10. Platz), Magdalena Kärcher (4.Platz) und Zeno Hamberger (2.Platz). Während Sophia mit dem 7. Platz knapp am Finale der Damen vorbeischrammte erreichte Valentin das Finale der Herren. In dem anspruchsvollen Überhang mit kleinen Griffen konnten sich jedoch die Konkurrenten durchsetzen, sodass er den 6. Platz belegte.

Nach dem erfolgreichen Tag und dem spannenden Finale konnten die meisten zufieden nach Hause fahren. Der Rest versammelte sich im „Club Stiege“ zur Siegerehrung der Erwachsenen und zur Nachbesprechung des Wettkampfes.