Afghane hilft beim Wegebau

Der afghanische Flüchtling Ahmadshah Habibi war sofort bereit, zu helfen.

Über das Projekt „Wanderung über die Almen des Sudelfelds“ war der Kontakt hergestellt worden. Diesmal aber ging es um einen ersten Arbeitseinsatz am Julius-Mayr-Weg zum Brünnstein. Der afghanische Flüchtling Ahmadshah Habibi war sofort bereit, zu helfen. Nach dem Aufstieg und dem Transport von Material und Werkzeug ging es an die Arbeit. Nach kurzer Anleitung durch Gerd Ritthammer, dem Wegewart der DAV Sektion Rosenheim, ging der Neuling geschickt und umsichtig auch mit der Benzinbohrmaschine um. So wurden Löcher in den Fels gebohrt, die neue Halterung einzementiert und montiert. Schließlich wurden die Tafeln aktualisiert und ergänzt.