| Erstellt von OVB

Jugendliche aus ganz Deutschland arbeiteten am Hochriesweg

Im Rahmen der Partnerschaft im Bereich Hütten, Wege und Naturschutz zwischen dem Alpenverein und der Versicherungskammer Bayern haben junge Mitarbeiter des Versicherers aus ganz Deutschland sich an dem Sozialprojekt „Sanierung des Hochries-Seitenalmweges“ beteiligt.

Unter Anleitung der Wegereferenten der DAV-Sektion Rosenheim, Gerd Ritthammer und Sebastian Fehr, wurden die Jugendlichen theoretisch und praktisch an die Problematik der Beschaffenheit von Wanderwegen in den Bergen herangeführt. So bewerkstelligten sie die Aufbringung von Humus und das Ansähen von Grassamen auf unzulässigen Wegtrassen ebenso wie die Erstellung von Schutzzäunen für noch nicht befestigte Terrains. Der dreitägige Aufenthalt mit Übernachtung auf der Hochries-Gipfelhütte bei strahlendem Bergwetter wird den jungen Menschen wohl noch lange in Erinnerung bleiben.