| Erstellt von Manfred Mauler

Neue Talente braucht die Wand

Im traditionellen Kletter-Sichtungstraining des Rock&Bloc-Teams beeindruckte dieses Jahr das hohe Leistungsniveau.

Traditionell fand  das diesjährige Kletter-Sichtungstraining des Rock&Bloc-Teams der Alpenvereinssektion Rosenheim für talentierte und motivierte Kinder und Jugendliche in der DAV-Kletterhalle in Fürstätt statt. Auch dieses Mal war der Andrang von kletterbegeisterten Kindern groß, die sich für einen der begehrten Plätze in der Nachwuchsklettergruppe des Rock&Bloc-Teams präsentieren wollten.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen konnten alle Teilnehmer/innen ihre Klettertechnik an anspruchsvollen Bouldern unter Beweis stellen.
In zwei Kletterrouten wurde neben dem Kletterkönnen vor allem auch die Sicherungstechnik in einer Seilschaft beobachtet – Partnercheck, Bedienung eines halbautomatischen Sicherungsgeräts, Vorstiegskönnen sowie das Verhalten bei Fall- und Sturztests stand zu Prüfung.
Abschließend durfte das Durchhaltevermögen, Motivation und Ehrgeiz noch in einigen Krafttests gezeigt werden.

Viele der Teilnehmer brachten trotz ihres noch jungen Alters schon mehrjährige Klettererfahrung mit. Entsprechend hoch war das Leistungsniveau, was den Trainern Sophia Hick, Dominik Weimar, Lukas Schiffer und Manfred Mauler die Entscheidung nicht leicht machte.

Aufgrund neuer Trainerkapazitäten konnten wir diesmal aber ungewöhnlich viele im Team begrüßen. Mit Lara, Lilli, Aurelia, Alena, Elisa, Lisa-Marie, Manou, Lorenz und Marcel trainieren nun beinahe 50 Kinder regelmäßig mindestens zweimal pro Woche altersgemäß leistungsorientiert in vier Gruppen, auch in Kooperation mit dem Kletter-Stützpunkt des Sebastian-Finsterwalder-Gymnasiums. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Montagne Sport Rosenheim, die Kletterhalle und Boulderhalle Rosenheim sowie die Sektion Rosenheim für die großzügige Unterstützung!