| Erstellt von Eva Böllinger und Manfred Mauler

Sophie Böllinger vom Rock & Bloc Team siegt bei den ersten Youth Open in Delft, Holland

Mit 20 Topbegehungen in der Quali und 4 Final-Tops war für Sophie kein Boulder zu schwer und der Sieg ihrem ersten internationalen Wettkampf hochverdient.

Erstmals fand am Osterwochenende in Delft, Holland ein internationaler Jugendbouldercup statt.

Die Idee ist, vergleichbar zum climbing works international festival (CWIF) in Sheffield für Erwachsene, einen internationalen Wettbewerb für die Jugend vor der eigentlichen Wettkampfsaison anzubieten.

Leider war das Wochenende etwas ungünstig gewählt, sodass viele Kletterer aufgrund anderweitiger Termine nicht anreisen konnten.

Dennoch war die Stimmung unter den Teilnehmern gut. Der Wettkampf war trotz der relativ geringen Teilnehmerzahl sehr professionell organisiert und durchaus anspruchsvoll. Kein geringerer als Jacky Godoffe und sein Team haben die 30 Qualifikationsboulder am Samstag  sowie die Finalboulder am Sonntag geschraubt. Der Schwierigkeitsgrad lag bei 6a bis 7c+ (Fontainbleau Skala).

Sophie Böllinger vom Rock & Bloc Team Rosenheim schaffte es mit 20 Tops am Samstag, sich als 3. in der Jugend B zu qualifizieren.

Im Finale, das sehr differenziert geschraubt war, konnte sie sich selbst überraschen und toppte als einzige alle 4 Boulder und holte damit den Sieg.

Der erste DBIYO war der Anfang einer hoffentlich erfolgreichen Veranstaltung für die kommenden Jahre. Die Teilnahme ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Auch Sheffield hat im Übrigen mit unter 60 Teilnehmern vor mehr als 10 Jahren begonnen.

Informationen gibt’s unter:

www.delftsbleau.nl/en/dbiyo/format/

Die Ergebnisse unter:

was2.shiftf5.nl/competitions/3508