© Sektion Rosenheim R&B-Team

Siegertreppchen vom Rock&Bloc-Team bevölkert

17.07.2022

Auf der zweiten Station der SOBY-Serie in Gangkofen präsentierte sich der Rosenheimer Kletternachwuchs mit einem 3. Platz und drei 1. Plätzen in beeinduckender Manier!

Am Morgen des 16. Juli 2022 machte sich die neunköpfige Klettergruppe inklusive Trainer (Klara Zebhauser) auf den Weg zum zweiten SOBY Cup der Saison. Als wir dann nach eineinhalb Stunden Fahrt endlich ankamen, waren wir alle schon voller Energie. Eine halbe Stunde nachdem wir eingetroffen waren, wärmten wir uns gemeinsam auf. Als wir alle warm waren und erfahren hatten, welche Routen wir in der ersten Qualifikationsrunde zu bezwingen hatten, wurden die verschiedenen Züge tüchtig ausdiskutiert.
Als die verschiedenen Routen vorgeklettert wurden, beobachteten alle Athleten die Züge genau und prägten sie sich gut ein, damit sie, wenn sie aufgerufen werden die Tour gut bezwingen können. Nachdem alle Teilnehmer aus Rosenheim die erste Qualifikationstour souverän gemeistert hatten, ging es nahtlos zur zweiten und letzten Tour der Qualifikation über. Auch hier konnten alle Rock&Bloc´ler ihr Können unter Beweis stellen, bis auf Antonia, die unglücklicherweise stürzte. Sie konnte sich dennoch einen guten 10.Platz sichern.
Nach einer längeren Pause begann dann das Finale der Kids. Hier konnte Isabel ihre Finaltour toppen und sich somit den Sieg sichern. Kurz darauf war Sebastian dran: auch er kletterte allen anderen davon und konnte somit auch bei den Kids männlich den Sieg für Rosenheim einfahren.
Als nächstes waren die Schüler mit einer sehr überhängenden Finaltour an der Reihe. Da Anna schon bereits am Start mit sehr weiten Zügen zu kämpfen hatte, fehlte ihr im Dach die Kraft und landete damit auf dem 8.Platz. Pia landete auf einem super 6.Platz und Judith konnte sogar die Schlüsselstelle überklettern und erkämpfte sich so einen tollen 3.Platz. Bei den Schülern männlich ging es für Duncan an die selbe Tour wie für die Mädels. Er konnte jedoch die Schlüsselstelle überklettern und fiel erst beim letzten Zug. Hiermit konnte auch er sich den Sieg sichern.
Zuletzt war nun noch die Jugend an der Reihe. Valentin und Neo mussten hier in eine noch steilere und ausdauernde Tour. Nachdem sich beide bis zur Schlüsselstelle kämpften, ging die Kraft jedoch aus und Valentin konnte den 7. und Neo den 6. Platz belegen.
Nach der Siegerehrung und vielen tollen Preisen wurde der anstrengende Tag letztendlich mit einer Runde Eis beendet.

Erstellt von Valentin Schuller, 7. Neo Scherwinski und Manfred Mauler