Gundis Samstags-Touren

„Gaggerl-grea, wiera Papagei“, so sagten die Leute in meiner Kinderzeit, wenn etwas ältere Damen bunt gekleidet waren. Ja, wir ziehen uns gerne farbig an.

Wir wandern samstags, da nicht alle wanderfreudige Familien haben und so der Sonntag der Familientag bleiben kann. Zudem dachte ich, dass ich kürzere Touren anbiete, sodass gegen Abend noch Zeit für Hausarbeit bleibt. Bisweilen gehen wir aber auch eine richtige Ganztagestour, wie diese Oktobertour auf den Lämpersberg...

» Weiterlesen

Der Start unserer Tour der Rofan Durchquerung begann am Freitag insgesamt zu siebt mit dem Aufstieg über den Steinapfelsteig auf die Bayreuther Hütte. Das Wetter war bedeckt und trocken, leider jedoch ohne große Sicht. Die fehlenden Weitblicke machte dann aber ein gemütlicher Hüttenabend mit Spielen am warmen Kachelofen wieder mehr als wett!

Am Samstag ging es gleich in der Früh zum Ziereiner See bei nun besserer Sicht, dann anschließend auf den Guffert und die umliegenden Gipfel. Heißbegehrtes...

» Weiterlesen

Mit sieben Mitstreitern habe ich mich am Sonntag Morgen in Kufstein am Bahnhof verabredet. Nach einer problemlosen Zuganfahrt über Innsbruck nach Hochzirl fanden wir unseren Startpunkt direkt am Ende des Ankunftsgleises. Den Aufstieg von mehr als 800 Hm hatten wir schon am frühen Nachmittag überwunden und quartierten uns im Solsteinhaus ein. Mit einer kleinen Wanderung in Hüttennähe und Kuchenessen auf der Terrasse verbrachten wir den restlichen Nachmittag.

Der nächste Tag bescherte uns einen...

» Weiterlesen
| Erstellt von Michael Seiss

Neue, veränderte 3G-Realität bei Alpinkursen und Hochtouren

Eindrücke und Bericht des Kursleiters zu drei Sektionstouren im Frühsommer 2021:

I. Hochtouren-Einsteigerkurs auf der Franz-Senn-Hütte

II. Hochtourentraining - Wiesbachhorn/Schwaigerhaus

III. Hochtourentraining - Rötspitze/Lenkjöchlhütte

 

» Weiterlesen
| Erstellt von Josef Müller

Hochtour Schwarzenstein 3.368m und Gr. Löffler 3.376m

Eindrücke der Hochtour zum Schwarzenstein und Großen Löffler vom 29.-31.07.2021 mit Josef Müller.
Links:
Aufstieg zur Greizer Hütte und Blick auf die Hütte.
Rechts:
Aufstieg zum Schwarzenstein und Gipfelfreuden.
Unten:
Abendstimmung von der Greizer Hütte aus gesehen.

» Weiterlesen

Der Kurs beinhaltete 4 Tage Ausbildung mit dem Ziel der eigenständigen Durchführung mittelschwerer Hochtouren.
Inhalte des Kurses waren unter anderem Bewegungstechnik Eis und Firn: Begehung von Eis- und Firnflanken in Seilschaft.
Bewegungstechnik Fels: Klettern bis zum 2. Schwierigkeitsgrad.
Spaltenbergung für Fortgeschrittene: Aufprusiken über Knoten.
1. Hilfe, Orientierung, Tourenplanung.
Folgende Touren standen vom Stützpunkt Taschachhaus in den Ötztaler Alpen auf dem Programm: Petersenspitze...

» Weiterlesen

Nach dem langen Corona-Lockdown ging es wieder los mit den Bergtouren der DAV Sektion Rosenheim. Am 20. Juni 2021 fuhren wir zum Wilden Kaiser, unser Ziel war die Vordere Goinger Halt mit 2242 m Höhe. Bekanntlich liegt der Wilde Kaiser in Österreich und zu Coronazeiten war diese Gebirgsgruppe lange Zeit "Hochrisikogebiet" und deshalb eigentlich unerreichbar. Umso schöner war dann die Tour nach der langen Pause, vor allem weil auch noch das Wetter mitspielte und die Gruppe richtig gut drauf war. ...

» Weiterlesen
| Erstellt von Jörg Pappenberger

Das Wanderjahr 2020 der Mittwochsgruppe und der Gmiatlichen!

Am 2. Januarmittwoch startete die Mittwochsgruppe das Wanderjahr, wie schon seit einigen Jahren üblich, mit der Tour zum Brünnsteinhaus und der damit verbundenen gemütlichen Einkehr.
Die Gmiatlichen folgten gleich am Freitag mit dem Besuch der Lippenalm, ebenfalls eine schöne gemütliche Tour und entsprechender Einkehr, hoch über dem Walchsee.
Jede Woche bzw. zwei Wochen (MiGru/Gem) unternahmen die Gruppen Wanderungen, bis dann der „Wanderfreund Corona“ zuschlug. Mitte März war plötzlich Schluss...

» Weiterlesen

Vom 29. bis 31 Juli 2018 unternahm der DAV Rosenheim eine Hochtour ins Engadin. Die Ziele waren dort nicht die bekannten Gipfel Piz Palü oder Piz Bernina, sondern die versteckten Berge der Region, die man vom Tal aus nur schwer, oder gar nicht sieht.

» Weiterlesen
| Erstellt von Holger Schneider

Boulderkurs in Fontainebleau

Meine Freundin, unsere 3-jährige Tochter und ich reisten 3 Tage vor dem eigentlichen Boulderkurs nach Fontainebleau. Leider erwischten wir einen mäßigen Start mit 2 Tagen Dauerregen, der aber pünktlich mit dem Start des Boulderkurses aufhörte. Der Kurs hat einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist die gute Organisation und soziale Kompetenz von unserem Trainer Daniel Huthmacher zu erwähnen. Mit seiner Kletterkompetenz und seinem sonstigen...

» Weiterlesen

Tourenberichte