TourenreferentIn

Amtsdauer und Wahl

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin

  • wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 3 Jahren gewählt

Hauptaufgaben

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin

  • sorgt für ein attraktives bergsportliches Sektionsprogramm, das sich an den Bedürfnissen der Sektionsmitglieder orientiert
  • verantwortet die Auswahl der Führungs- und Gemeinschaftstouren, insbesondere unter den Aspekten von Risikomanagement und Ökologie
  • verantwortet gegenüber dem Vorstand die Zuordnung der geeigneten Tourenorganisatoren/Tourenorganisatorinnen, Fachübungsleiter/Fachübungsleiterinnen, Trainer/Trainerinnen und Bergführer/Bergführerinnen zu den jeweiligen Veranstaltungen
  • ist Anlaufstelle für die Organisation von Führungstouren und/oder Gemeinschaftstouren
  • koordiniert, veröffentlicht und wertet die Tourenangebote aus

 Wichtige Einzelaufgaben

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin

  • berät Tourenleiter/Tourenleiterinnen bei der Ausschreibung der Tour (Teilnehmerzahl, Kostenbeitrag, ggf. Routenwahl etc.)
  • kümmert sich um die korrekte und informative Ausschreibung des Tourenprogramms
  • veröffentlicht die Tourenangebote rechtzeitig in den Medien der Sektion
  • schlägt dem Ausbildungsreferenten/der Ausbildungsreferentin geeignete Personen für eine Aus- und Weiterbildung vor
  • versichert sich regelmäßig bei den mit der Durchführung des bergsportlichen Programms betrauten Personen über das Können und die Eignung für Organisations- und Führungsaufgaben

Notwendige Voraussetzungen

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin verfügt über

  • sehr gutes alpines Können und Wissen, viel Erfahrung in der Durchführung von  geführten Touren sowie in der Organisation von Gemeinschaftstouren
  • Führungskompetenz und Motivationsvermögen
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit unterschiedlichen Personen- und Altersgruppen
  • Organisationstalent
  • eine Ausbildung als Fachübungsleiter/Fachübungsleiterin oder eine vergleichbare Qualifikation

Wünschenswerte Kompetenzen

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin verfügt über

  • Kenntnisse in der Nutzung moderner Medien in der Kommunikation

Finanzielle Entschädigung

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin

  • erhält eine Aufwandsentschädigung nach § 3 Abs. 26a EStG
  • erhält alle Auslagen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen, ersetzt

Sonstige Vergünstigungen

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin

  • erhält einen qualifizierten Nachweis (Kompetenznachweis)
  • kann auf Kosten der Sektion Fortbildungen zur Erlangung und Weiterentwicklung der notwendigen und wünschenswerten Kompetenzen  besuchen
  • erhält Vergünstigungen beim Einkauf bei unseren Kooperationspartnern

Zeitaufwand

Der Tourenreferent/die Tourenreferentin hat mit einem Zeitaufwand von

  • 2 -3 Stunden/Woche

zu rechnen.