| Erstellt von OVB

Brünnsteinhaus und Hochrieshütte warten dringend auf baldige Öffnung

DAV-Sektion Rosenheim nutzt die Zeit des Lockdowns für aufwändige Investitionen in ihre Berghäuser

Wenn die Corona-Lage es zulässt, hoffen die Pächter Yvonne und Sepp Tremml zusammen mit den Verantwortlichen der Sektion Rosenheim (DAV) auf baldige Öffnung des Brünnsteinhauses wieder mit Übernachtungen. Hat man doch die Zeit nach Schließung des beliebten Berghauses über Oberaudorf seit letztem November genutzt, um beengte Bettenlager jeweils zu zwei Zweibett- und zwei Vierbettzimmern umzubauen. Dabei galt es weitere Brandschutzauflagen zu erfüllen und komplett neue Gaubenfenster zu setzen. Auch im Nebengebäude wurde eine neues Vierbettzimmer eingerichtet und die Bettenlager im Selbstversorgerraum erneuert. Als Einnahmequelle wäre die Vermietung der Schlafstätten für die Rosenheimer Sektion also sehr wichtig. Noch ist wegen Corona nicht absehbar, wann neben regulären Bewirtschaftungen nach Hygienevorschriften auf der Terrasse und evtl. in den Gasträumen endlich wieder Nächtigungen zugelassen werden.

Auch in seine Hochries-Gipfelhütte investiert die Sektion Rosenheim derzeit kräftig, um die Gäste hoffentlich bald wieder erwartungsgemäß bedienen zu können. Nach Erneuerung von Anlagen der Kältetechnik und Gläserreinigung wird nun nach Auflagen des Gewerbeaufsichtsamtes ein Lager-Kaltraum aufwändig saniert, um die Speisenproduktion bedarfsgerecht zu ermöglichen. Die Gastwirtsleute Benni Smogavc und Melanie Paravano setzen alles daran, auch mit künftigen Hygieneauflagen, baldmöglichst die vielen erholungssuchenden Bergwanderer mit guten Speisen und Getränken zufrieden zu stellen. Auch die schönen Zimmer werden für bevorstehende Übernachtungsgäste auf Hochglanz gebracht. Durch den Einbau einer weiteren Dusche sind sich Pächter und Sektionsvorstandschaft sicher, den erforderlichen Hygienemaßnahmen noch näher zu kommen. Man steht also in den Startlöchern und hofft dringend auf baldmögliche Öffnung. Wir bitten die Bergwanderer, sich in den kommenden Wochen auf der Homepage der Alpenvereinssektion Rosenheim über künftige Bewirtschaftungsmöglichkeiten unter www.dav-rosenheim.de zu informieren.