DAV-Aktionstag „Natürlich auf Tour“

Die Kampagne „Natürlich auf Tour“ des Deutschen Alpenvereins (DAV) vermittelt die Ergebnisse des DAV-Projektes „Skibergsteigen umweltfreundlich“ und der Untersuchung „Wildtiere und Skilauf im Gebirge“ des Bayerischen Umweltministeriums sowie des Landesamtes für Umwelt.

Beim diesjährigen Aktionstag im Wendelstein-, Brünnstein- und Traithengebiet sowie am Spitzingsee waren zahlreiche ehrenamtliche Helfer der zuständigen DAV-Sektionen sowie Vertreter lokaler und regionaler Behörden, des Forstbetriebs, des Jagdverbandes, der Bergwacht und der Skiverbände, Vertreter der Sudelfeld-Bergbahnen und der Almbauern zugegen.

Bereits zu früher Morgenstunde trafen sich die Akteure unter der Regie von Manfred Scheuermann, DAV-Bereichsleiter Naturschutz. Sie erhielten einen noch druckfrischen Flyer, der neben den ausgewiesenen Schutzgebieten und Routenempfehlungen wertvolle Hinweise darüber gibt, wie auf die schutzbedürftigen Tiere Rücksicht genommen werden kann. Skitouren- und Schneeschuhgeher sowie etliche Freerider wurden auf die sensiblen Bereiche und Bedrohungen der Bergwaldregionen aufmerksam gemacht.

Zur gemeinsamen Schlussveranstaltung trafen sich die Teilnehmer in der Gaststätte Grafenherberg auf dem Sudelfeld, um sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. Landrat Wolfgang Berthaler bedankte sich als Schirmherr der Aktion bei allen Mitwirkenden. Seinen Worten schlossen sich unter anderem auch die teilnehmenden Bürgermeister an. fxk