| Erstellt von Knarr, Franz

Ehrenamt hauptamtlich gestärkt

DAV Rosenheim stärkt Ehrenamt durch hauptamtliche Vollzeitstelle.

Die Zukunft fest im Blick hat die Vorstandschaft der Sektion Rosenheim des Deutschen Alpenvereins e.V.. Der stetige, erfreuliche Mitgliederzuwachs, die vielfältigen Aufgaben und das ständig wachsende Aufgabenspektrum einer Alpenvereinssektion, vom Umweltschutz, dem Erhalt der Infrastruktur in den Bergen, über die Förderung des Breitenbergsports bis hin zum Spitzenalpinismus, machten diesen Schritt längst überfällig, so Vorsitzender Franz Knarr.

Dabei war dies alles andere als eine kurzfristige Entscheidung. Schon seit einigen Jahren diskutiert die Vorstandschaft über die Möglichkeiten einer optimalen Förderung der Ehrenämter im Verein, durch eine professionelle Unterstützung mit hauptamtlichen Mitarbeitern. Nach dem Auf- und Ausbau einer Geschäftstelle in der Von-der-Thann-Straße 1a, mit mittlerweile vier Teilzeitkräften, wurde nun ein weiterer, großer Schritt für die Professionalisierung dieser Arbeit gewagt.

Mit Christoph Schnurr gewinnt die Alpenvereinssektion nun einen nicht unbekannten und erfahrenen Geschäftsstellenleiter, der schon seit Jugendtagen mit der Rosenheimer Alpenvereinssektion verbunden ist. Der Diplom-Betriebswirt und staatlich geprüfte Bergführer war in den letzten Jahren für das gesamte Alpen- sowie Expeditionsprogram des DAV Summit Club verantwortlich und bringt aus seiner beruflichen Laufbahn auch große Erfahrung aus dem Bankwesen mit.

Mit diesem Schritt und den neu geschaffenen Voraussetzungen in der Geschäftsstelle, stellen wir nun auch die Weichen für zukünftige Generationen im Ehrenamt! Dass dieser Schritt es auf jeden Fall leichter macht, die vielfältigen Vereinsaufgaben zu stemmen und verschiedenste Aufgaben klarer zu trennen und zu verteilen, davon ist auch der zweite Vorstand, Josef Müller, überzeugt.

Bereits mit einem gut gepackten Aufgabenrucksack startete Christoph Schnurr am 02. Januar an seinem neuen Arbeitsplatz und freut sich zusammen mit der Vorstandschaft und über 10.000 Mitgliedern auf ein spannendes, zukunftsweisendes Jahr 2020.