| Erstellt von Janina Hanslik, Lisa Spiegl und Manfred Mauler

Starkes SOBY-Finale vom Rock&Bloc-Team in Freising

Mit 15 Startern sowohl in Quantität und mit 6 Finaleinzügen sowie 4 Stockerlplatzierungen auch in Qualität zeigten die Rock&Blocler mal wieder ihre Klasse beim Lead-Finale der SOBY-Serie.

Als wir uns früh morgens auf den Weg nach Freising machen, sitzen unsere 15 Rosenheimer Kletter noch ganz verschlafen im Auto. Heute geht es zum letzten Wettkampf des diesjährigen SOBY Cup, eine letzte Chance in der Gesamtwertung nochmal nach oben zu rutschen. Als wir in der Kletterhalle eintreffen kommt erstmal Leben in unsere Nachwuchstalente. Eifrig schauen sie sich nach den Routen um und beraten sich über die schwierigsten Kletterstellen. Nach einer kurzen Besprechung werden die einzelnen Touren jeweils von dem Schrauberteam vorgeklettert. Unsere Kletterer können sich Input holen und sich genaue Gedanken über die Schlüsselstellen der Touren machen. Etwa eine halbe Stunde vor Wettkampfbeginn scheuche ich die Gruppe erstmal zum Aufwärmen in den Boulderraum, damit sie bereit sind wenn es losgeht. Nathalie darf auch gleich als Erste in ihrer Gruppe starten. Die Routen sind anspruchsvoll und technisch. Die Schwierigkeit liegt heute meist in Balance und Körperpositionierung. In der Qualifikation klettert jeder zwei Routen. Die Kategorien sind in Kids, Schüler, Jugend weiblich und Jugend männlich unterteilt. Unsere Kletterer schlagen sich wacker und einige gingen mit Top 6 Plazierungen ins Finale. Die Jugend weiblich hatte eine harte Slab Route, in der sie sich tapfer bis zum Fall nach oben kämpften. Duncan warf bei den Kids auf halber Höhe seinen Chalkbag aus der Wand nach unten, schaffte aber ganz nach dem Beispiel von Janja Garnbret trotzdem noch einen ersten Platz. Hannah kletterte zwar wirklich unglaublich stark, allerdings wurde sie durch sehr weite Längenzüge aus der Wand geworfen.

Im Finale wurden die Routen dann etwas überhängender und athletischer. Janina arbeitete sich mit Hilfe von einigen Heelhooks und dynamischen Zügen eine steile Kante nach oben. Duncan kletterte herausragend sicher durch eine pressige Schlüsselstelle, und auch Lukas und Noah schlugen sich sehr gut in einem technisch anspruchsvollen Überhang. Ich denke alle haben eine super Leistung erbracht und wir können mit unseren Plazierungen durchaus zufrieden sein.

 

Hier das Endergebnis:

Kids weiblich: Jouna 2.Platz

Kids männlich: Duncan 1.Platz, Simon 7.Platz

Schüler weiblich: Manou 5.Platz, Hannah 12.Platz

Schüler männlich: Noah Z. 1.Platz, Valentin 8.Platz, Benni 11.Platz, Noah H. 14.Platz

Jugend weiblich: Janina 6.Platz, Nathalie 9.Platz, Ella 15. Platz, Luna 17.Platz

Jugend männlich: Lukas 3. Platz, Julian 8.Platz

 

Außerdem wurden auch die Gesamtsieger des SOBY Cups gekürt. Rosenheim verlor leider den Teamsieg nur knapp geschlagen an das Freisinger Team, da viele unserer Kletterer an den beiden Stationen in Landshut und Mühldorf nicht an den Start gehen konnten.
Wir hatten wohl so sicher an den Sieg gelaubt, das wir den Wanderpokal nicht wieder mitgebracht haben - für diese Peinlichkeit wollen wir uns entschuldigen! Allerdings haben einzelne Rosenheimer Athleten so gute Plazierungen erhalten, das dieser Fauxpas auch geich wieder vergessen war.

Herzlichen Glückwunsch an:

Nathalie 1.Platz

Janina 2.Platz

Noah Z. 1.Platz

Simon 2.Platz