Umwelt und Erholung

DAV Studie Umwelt und Erholung Forschungsprojekt
DAV: Pixabay / Pexels

Teilnehmer*innen für Studie gesucht

In welchen Umwelten erholen sich Berufstätige am besten? Dieser Frage geht ein Team der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster nach. Gesucht werden nun Menschen, die Interesse haben, durch eigene Informationen und Erfahrungen die psychologische Forschung auf diesem Gebiet zu unterstützen.

Weiter Infos findet Ihr hier.

Sportklettern: Sichern mit Gewichtsunterschied

Sportklettern im DAV: Sichern mit Gewichtsunterschied

Mit Halbautomaten ist das reine Halten eines Sturzes beim Klettern ohne zu viel Seildurchlauf im Gerät kein Problem mehr, auch für leichte Menschen mit wenig Handkraft. Ein großer Gewichtsunterschied kann dennoch zu Problemen führen. Jörg Helfrich, Julia Janotte und Florian Hellberg haben untersucht, wann welche Gegenmaßnahmen sinnvoll sind.

Eine typische Situation beim Klettern: Ein Pärchen bildet eine Seilschaft. Er 80 Kilo, sie 60. Den (Kletter-)Partner sucht man sich eben nicht nach dem Gewicht aus. Deshalb erschweren Gewichtsunterschiede vielen Seilschaften die Aufgabe, „gut“ zu sichern.

Weitere Infos findet Ihr hier.

DAV-Kampagne "Natürlich klettern"

Sektion Rosenheim des DAV "Natürlich klettern"

Natürlich klettern - Fair und naturverträglich
In Zeiten von geschlossenen Kletterhallen und Grenzen wird der Ansturm mit der beginnenden Klettersaison intensiver ausfallen als in vergangenen Jahren. Die DAV-Kampagne "Natürlich Klettern" informiert über die wichtigsten Regeln zum fairen und naturverträglichen Klettern.

Weitere Infos findet Ihr hier.

DAV-Kampagne "Natürlich Sommer"

"Natürlich Sommer" Sektion Rosenheim des DAV

Natürlich ist Sommer! Aber...
Die Menschen zieht es in die Berge. Einmal mehr werden die bayerischen Alpen aus bekannten Gründen voll sein. Wie sieht sinnvoller Bergsport angesichts der schwierigen Corona-Infektionslage aus? Wo und wann sind Hotspots und Probleme wahrscheinlich, und wie kann die Bergsportgemeinde damit angemessen umgehen? Werden die Hütten geöffnet sein? Das sind nur ein paar wenige der vielen Fragen am Anfang einer herausfordernden Bergsaison.

Die wichtigsten Informationen und Tipps für Wander*innen sind hier zusammengefasst. Sie laufen auf einen ganz einfachen und gut nachvollziehbaren Appell hinaus: Sei freundlich, handle umsichtig und schone die Natur!

Weitere Infos findet Ihr hier.

DAV-Kampagne "Natürlich biken"

Sektion Rosenheim des DAV "Natürlich biken"

Natürlich biken - Naturverträglich unterwegs auf dem Mountainbike
Schon längst sind es nicht mehr nur Wanderer und Kletterinnen, die die Berge erklimmen. Immer mehr Bergbegeisterte bestreiten den Weg zum Gipfel auf zwei Rädern. Eine lange, ausgelassene Abfahrt entschädigt die Mountainbiker für ihre Mühen.

Mehr Infos zum naturvertäglichen Biken findet Ihr hier.

Vorsicht Rutschgefahr: Schneefelder

DAV Information "Sicheres Begehen von Schneefeldern"

Sicher unterwegs auf Altschneefeldern
Wenn der Frühling kommt, schmilzt der Schnee in den Bergen oft nur langsam ab. Wen es jetzt, wie viele andere, nach oben zieht, der sollte aufpassen: Vor allem nordseitige Wege sind noch bis in den Sommer mit Schnee bedeckt. Durch den Wechsel von warmen Tagen und kalten Nächten trifft man morgens oft auf eisige Schneefelder, die im Laufe des Tages auffirnen. Diese können für Bergwanderinnen und Bergwanderer gefährlich sein!

Weitere Informationen findet Ihr hier.